O P A !

Die Russen kommen! … und das in Form einer sechs-köpfigen Klezmer-Festtags-Blaskapelle „Opa!“, die es in sich hat. Gemäß der Tradition ihrer Musik geht es immer nach vorne, und das mit unbändigem Spaß, Leidenschaft und Songs, die kein Bein vom Tanzen abhalten können und die den Rathausplatz zum Krachen bringen. „Opa!“ heißt auf Russisch soviel wie „Ups!“ und wird verwendet bei überraschendem Besuch oder Schlag ins Gesicht. „Opa!“ sind beides: Mit Beat und Brass machen sie Ska, Klezmer, Balkanbeats, Chanson und Jazz, hart aber herzlich.

Diese junge dynamische Band aus St. Petersburg steht in der Tradition der slawischen Hochzeits- und Beerdigungskapellen. Zum Glück fällt es nicht auf, dass die Musiker nebenbei in der Philharmonie spielen.

„Opa!“ verbindet den Balkancharme à la Kusturica mit Energie einer Ska-Band, wilden Jazz-Solis und dem skurrilen Humor des Petersburger Musik Underground – bloß sich selbst nicht zu wichtig nehmen!

• Offizielle Homepage von Opa!

OPA!
Foto: Agentur